HOME
PRÄHISTORIE
RHEINLAND-PFALZ
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Rheinland-Pfalz




Großsteingrab "Drei Mörder", Bonerath bei Trier

Bonerath liegt südöstlich von Trier. Das Großsteingrab liegt südlich der Straße Reinsfeld - Bonerath / Holzerath, ca. 2 km vor Holzerath. An der Straße steht ein Schild, das auf den Parkplatz "Drei Mörder" verweist. Man folgt etwa 100 Meter dem nach Süden abzweigendem Weg und erreicht dann den Parkplatz. Das Großsteingrab liegt nur wenige Meter entfernt im Wald.

Zu sehen sind drei große Blöcke aus Hunsrückquarzit. Zwei stellen Tragsteine dar, ein dritter offenbar ein z.T. in die Kammer gestürzter Deckstein. Ein paar Meter entfernt liegt noch ein kleinerer, vierter Stein.
Zu der Bezeichnung "Drei Mörder" gibt es in der Gegend eine Sage von drei Mördern in verschiedenen Versionen. Die drei Mörder sollen hier einem Mädchen aufgelauert haben und dafür zur Strafe in Stein verwandelt worden sein. Eine andere Version berichtet von einem Pfarrer aus Reinsfeld, der zu einem verunglückten Holzfäller gerufen und dabei von drei Mördern und einem Hund überfallen wurde. Der Pfarrer machte das Kreuzzeichen, worauf die Mörder und der Hund zu Stein erstarrten.

Koordinaten (aus einer Karte): 49.68405° N, 6.78639° E (WGS84).




Großsteingrab "Drei Mörder", Bonerath bei Trier. Foto 12.08.2004.






Großsteingrab "Drei Mörder", Bonerath bei Trier. Foto 12.08.2004.








HOME
PRÄHISTORIE
RHEINLAND-PFALZ
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE