HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




umgesetztes Großsteingrab "Wellohsberg", Kleinenkneten, Wildeshausen

Sprockhoff: Nr. 946

Das Grab stand ursprünglich am Wellohsberg, südöstlich von Dötlingen, südlich der kleinen, nach Wildeshausen führenden Straße. Sprockhoff hatte es 1929 noch an seinem Originalstandort aufgenommen. In den 30er Jahren musste es einem Flugplatz weichen und wurde bei den "Großen Steinen" ("Kleinenkneter Steine") wieder aufgestellt. Man erreicht es, indem man von Wildeshausen nach Süden Richtung Goldenstedt oder Colnrade fäjrt und der Ausschilderung zu den Kleinenkneter Steinen folgt. Unmittelbar an dem Grab gibt es eine Informationstafel in deutsch, englisch und französisch.

Es handelt sich um eine ursprünglich in Nordwest-Südost-Richtung orientierte Kammer, von der 10 Tragsteine erhalten sind, jeweils 5 an den Längsseiten. Die Schlusssteine der Schmalseiten und die Decksteine fehlen. Die Größe der Kammer kann mit etwa 5,7 x 1,1 Meter angegeben werden.

Koordinaten, heutige Position (GPS gemessen): 52.86334° N, 8.43750° E (WGS84).

Originalposition etwa 52.92100° N, 8.41400° E.





Umgesetztes Großsteingrab "Wellohsberg". Foto 13.09.2006.



Umgesetztes Großsteingrab "Wellohsberg". Foto 13.09.2006.



Umgesetztes Großsteingrab "Wellohsberg". Foto 13.09.2006.




HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE