HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




Großsteingrab "Visbeker Bräutigam", Engelmannsbäke, Ahlhorn bei Wildeshausen

Sprockhoff: Nr. 936

Man fährt von der Autobahn A1 die Abfahrt Wildeshausen-West auf die B213 bis Ahlhorn. Hier biegt man Richtung Visbek ab. Kurz nach der Brücke über die Autobahn hat man links den Gasthof Engelmannsbäke zu liegen. Hier kann man parken.
Man erreicht das Großsteingrab, in dem man die Zufahrt zur Engelmannsbäke geradeaus zwischen den Häusern des Hofes weitergeht. Kurz hinter dem Gasthof hat man rechts des Weges das Großsteingrab "Heidenopfertisch" zu liegen. Von dem Heidenopfertisch führt ein ausgeschilderter Weg (der sogenannte "Brautweg") ca. 500 Meter weiter zu dem "Visbeker Bräutigam" und 4 weiteren Großsteingräbern unmittelbar daneben.

Das Großsteingrab ist mit seiner Umfassung (das sogenannte "Hünenbett") 104 Meter lang und 8 – 9 Meter breit. Es ist damit die größte Anlage in Deutschland. Von den ursprünglich etwa 170 Steinen der Umfassung sind 130 noch vorhanden. Die Anlage ist in Ost-West-Richtung und damit auf die Sonnenauf- und –untergänge zur Sommersonnenwende. ausgerichtet. Die Grabkammer liegt im Westen der Anlage. Sie weist 5 Decksteine auf und ist etwa 10 Meter lang. Die etwas erhöhte Lage der des gesamten Großsteingrabes weist noch darauf hin, dass das Innere des Hühnenbettes einmal mit Erde aufgefüllt war und so einen langgestreckten Hügel bildete. Die Anlage stammt aus der Trichterbecherkultur ca. 3400 – 2800 v.d.Z.
Unmittelbar neben dem "Visbeker Bräutigam" befinden sich vier weitere Großsteingräber. Zu dem Namen "Visbeker Bräutigam" gibt es eine Sage, nach der die gesamte Hochzeitsgesellschaft zu Stein verwandelt wurde, weil Braut und Bräutigam gegen ihren Willen verheiratet werden sollten.
Diese Sage und die etwas abgelegene Lage haben vermutlich dazu beigetragen, dass die Anlage kaum zerstört wurde.





Großsteingrab "Visbeker Bräutigam", Engelmannsbäke, Ahlhorn bei Wildeshausen. Foto 09.07.2004.



Großsteingrab "Visbeker Bräutigam", Engelmannsbäke, Ahlhorn bei Wildeshausen. Die Grabkammer. Foto 09.07.2004.



Großsteingrab "Visbeker Bräutigam", Engelmannsbäke, Ahlhorn bei Wildeshausen. Blick über die Grabkammer. Foto 09.07.2004.



Großsteingrab "Visbeker Bräutigam", Engelmannsbäke, Ahlhorn bei Wildeshausen. Foto 09.07.2004.



Großsteingrab "Visbeker Bräutigam", Engelmannsbäke, Ahlhorn bei Wildeshausen. Foto 09.07.2004.




HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE