HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




Großsteingrab "Südsiedlung Ahlhorn", Ahlhorn, Großenkneten

Sprockhoff: Nr. 933

Das Großsteingrab befindet sich an der Südsiedlung Ahlhorn. Man fährt von Visbek Richtung Ahlhorn. Kurz nach der Brücke über die Autobahn A1 biegt man nach links ab und fährt durch die Siedlung. Am Ende der Siedlung hat man auf der linken Seite ein Wäldchen zu liegen. Hier befindet sich das Großsteingrab nur wenige Meter von der Straße entfernt. Ein kleines Schild an der Straße verweist auf die Anlage.

Das annähernd Ost-West-Richtung orientierte Großsteingrab aus dem jüngeren Neolithikum weist noch 22 Steine der Umfassung auf. Eine Kammer ist nicht zu sehen. Sprockhoff erwähnt noch einen Erddamm und 3 erhaltene Steine einer Kammer im westlichen Teil des Hünenbetts. Heute ist ein Stein als Rest der Kammer zu erkennen. Die Länge des Hünenbetts kann mit 28 - 30 Metern angegeben werden.
Kurz vor dem Besuch Anfang Juli 2004 wurden einige innerhalb der Anlage stehende Bäume gefällt. Vielleicht sind Sanierungs- oder Ausgrabungsarbeiten an dem Großsteingrab geplant.

Koordinaten: 52.87707° N, 8.24701° E (WGS84).




Großsteingrab "Südsiedlung Ahlhorn", Ahlhorn bei Wildeshausen. Foto 09.07.2004.






Großsteingrab "Südsiedlung Ahlhorn", Ahlhorn bei Wildeshausen. Der Stein in der unteren Bildhälfte, etwas links der Mitte, ist der letzte Rest der Kammer. Foto 09.07.2004.





HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE

© Thomas Witzke / Stollentroll