HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Niedersachsen




Großsteingrab Klecken bei Buchholz

Sprockhoff: Nr. 675

Fährt man von Klecken (an der A1, südlich von Hamburg) nach Süden Richtung Buchholz, hat man kurz nach der Siedlung "Am Walde" unmittelbar rechts der Straße das Großsteingrab zu liegen. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite hat man eine große Parkbucht, wo man gut parken kann. Ein Hinweisschild auf das Großsteingrab gibt es nicht. Neben der Anlage steht eine Informationstafel.
Es handelt sich um eine sehr schöne und sehenswerte Anlage mit einer Grabkammer in einem langen Hünenbett. Sie ist etwa 20° NNE-SSW orientiert. Das rechteckige Hünenbett weist eine Länge von 48 Metern und eine Breite von 6 Metern auf. Es besteht aus 76 Steinen. Bemerkenswerterweise stehen zwei davon, einer an der nordöstlichen und einer an der südöstlichen Ecke, etwas außerhalb des eigentlichen Hünenbetts. Sie sind auch größer als die anderen Steine der Umfassung. Der nördliche steht noch aufrecht, der südliche ist gekippt. Sofern es sich nicht um ein Artefakt der Rekonstruktion handelt (z.B. verschleppte Decksteine der Kammer) haben diese Steine neben dem eigentlichen Hünenbett gestanden, vielleicht als eine Art Kult- oder Wächtersteine.
Die Kammer bestand aus 5 Trägersteinpaaren, je einem Trägerstein an den Schmalseiten und mindestens 4 Decksteinen. Nur ein Deckstein ist noch vorhanden. Er liegt auf den Tragsteinen. Der Zugang zur Kammer, von dem noch ein Stein erhalten ist, befand sich an der östlichen Längsseite.
Das Großssteingrab wurde 1892 restauriert. Von früheren Versuchen, die Steine zu zerkleinern und für den Haus- und Straßenbau abzutransportieren, zeugen z.B. deutlich sichtbare Meißelspuren an einem Stein der südlichen Schmalseite des Hünenbettes.
Ende des 19. Jahrhunderts gab es eine Ausgrabung an dem Großsteingrab, dabei wurden keinerlei Funde mehr getätigt.

Koordinaten (aus der topografischen Karte): 53.34520° N, 9.94075° E (WGS 84).





Großsteingrab Klecken, Blick vom Südende auf die Grabkammer. Foto 19.08.2005.



Großsteingrab Klecken, Blick auf das Südende des Hünenbetts. Foto 19.08.2005.



Großsteingrab Klecken, Blick vom Nordende auf die Grabkammer. Foto 19.08.2005.



Großsteingrab Klecken, die Grabkammer. Foto 19.08.2005.



Großsteingrab Klecken, der an der nordöstlichen Ecke etwas außerhalb des Hünenbetts stehende Stein. Foto 19.08.2005.



Großsteingrab Klecken, der an der südöstlichen Ecke etwas außerhalb des Hünenbetts liegende Stein. Foto 19.08.2005.



Großsteingrab Klecken, Stein mit Meißelspuren an der südlichen Schmalseite des Hünenbetts. Foto 19.08.2005.



Großsteingrab Klecken, Foto von der Informationstafel.




HOME
PRÄHISTORIE
NIEDERSACHSEN
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE