HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Mecklenburg-Vorpommern




Großsteingrab "Waren 2" ("Der Kleine Heisterstein"), Rügeband bei Waren

Sprockhoff: Nr. 429.

Man nimmt von Waren aus die Straße Richtung Groß Gievitz. Kurz nach Rügeband und dem Abzweig nach Torgelow fährt man durch einen Wald. Auf der rechten Seite an einem Waldweg verweist ein Schild auf den Heisterstein. Links der Straße hat man hier eine gute Parkmöglichkeit. Man folgt dem nach Westen führenden Waldweg und gelangt so zu dem Großsteingrab "Waren 1" bzw. "Heisterstein". Etwa 150 Meter südsüdwestlich davon liegt ein zweites Grab, der "Kleine Heisterstein", der jedoch nicht ausgeschildert ist. Man nimmt den direkt vom Heisterstein nach süden führenden Waldweg, bis er T-förmig auf einen verwachsenen Waldweg trifft. Hier geht man nach rechts und gelangt so zu dem Grab.

Bei der Anlage "Waren 2" bzw. "Kleiner Heisterstein" (obwohl es das größere von beiden ist) handelt es sich um eine etwa in Ost-West-Richtung orientierte Kammer, deren Größe mit 3,4 x 1,8 Metern rekonstruiert werden kann. Die Kammer wies wahrscheinlich drei Tragsteinpaare auf. Die nördliche Längsseite ist noch komplett erhalten, auf der südlichen fehlen ein oder zwei Steine. Ein Deckstein ist abgesunken in die Kammer, der zweite ist zersprengt.

Koordinaten (GPS): 53.55330° N, 12.74428° E (WGS84).




Großsteingrab Waren 2 (Kleiner Heisterstein). Foto 16.09.2007.





Großsteingrab Waren 2 (Kleiner Heisterstein). Foto 16.09.2007.





Großsteingrab Waren 2 (Kleiner Heisterstein). Foto 16.09.2007.







HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE