HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Mecklenburg-Vorpommern




Großsteingrab "Mukran", Mukran bei Sassnitz, Insel Rügen

Sprockhoff: Nr. 474.

Das Grab ist über die Straße von Sassnitz nach Dubnitz zu erreichen. Man biegt nach Mukran ab, das Grab liegt einige hundert Meter östlich von Mukran im Feld. Südöstlich von Mukran, etwa 300 Meter südwestlich vom Großsteingrab Mukran liegt noch ein großer, auffälliger Grabhügel im Feld.

Das Großsteingrab ist recht gut erhalten. Alle Tragsteine der in Südost-Nordwest-Richtung orientierten Kammer stehen in situ. Die Längsseiten weisen je drei Steine auf. Der Südöstliche Schlussstein ist ebenfalls vorhanden, die nordwestliche Schmalseite wird halb durch einen Stein geschlossen. Daneben befindet sich der Zugang mit zwei erhaltenen Tragsteinen. Ein großer, nordwestlich vom Grab liegender Stein ist offenbar ein abgeschleppter Deckstein. Ein weiterer lag bei Sprockhoffs Aufnahme 1931 in der Kammer abgesunken, dort befindet er sich heute nicht mehr. Die Kammer lag in einem sich in Südwest-Nordost-Richtung erstreckendem, vermutlich trapezförmigen Hünenbett, von dem aber nahezu nichts erhalten ist.

Koordinaten (GPS gemessen): 54.49781° N, 13.60054° E (WGS84).





Großsteingrab Mukran. Foto 10.03.2007.





Großsteingrab Mukran. Foto 10.03.2007.





Großsteingrab Mukran. Foto 10.03.2007.





Der etwa 300 Meter südwestlich gelegene große Grabhügel. Foto 10.03.2007.









HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

© Thomas Witzke / Stollentroll
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE