HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Mecklenburg-Vorpommern




zerstörtes Großsteingrab "Möllenhagen", Möllenhagen, zwischen Waren (Müritz) und Neubrandenburg

Sprockhoff: Nr. -.

Das zerstörte Grab liegt am westlichen Ende von Möllenhagen, unmittelbar nördlich der B192 zwischen Waren (Müritz) und Neubrandenburg. Von der Straße aus ist es jedoch nicht zu sehen, da es etwas höher in einem umzäunten, mit hohem Gras und Büschen bewachsenen Gelände liegt.

Erkennbar ist ein länglicher, etwa parallel zur Straße verlaufende, flacher Hügel, der ein zerstörtes Hünenbett annehmen lässt. Am westlichen Ende des Hügels liegen noch vier Steine, am östlichen Ende, etwas abgeschleppt, findet sich noch ein großer Stein. Die ursprüngliche Struktur der Anlage ist nicht mehr erkennbar.

Koordinaten (GPS): 53.52375° N, 12.93431° E (WGS84).




Zerstörtes Großsteingrab Möllenhagen, das westliche Ende. Foto 16.09.2007.





Zerstörtes Großsteingrab Möllenhagen, das östliche Ende. Foto 16.09.2007.







HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

© by Stollentroll / Thomas Witzke
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE