HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE



Megalithgräber und Menhire in Mecklenburg-Vorpommern




Großsteingrab Nustrow 1, Grammow bei Sanitz

Sprockhoff: Nr. 364.

Östlich von Alt Stassow und südwestlich von Grammow liegen 6 Großsteingräber im Wald. Sprockhoff bezeichnet sie als Alt Stassow 1 - 4 und Nustrow 1 - 2. Zu erreichen sind die Gräber über Grammow. Von Alt Stassow sind sie durch die Autobahn A 20 getrennt, die bei Sprockhoff eingezeichnete Straße von Neu Stassow zu den Gräbern existiert nicht mehr.
Von der Straße Thelkow - Böhlendorf biegt man Richtung Grammow ab und fährt über die Brücke über die Autobahn. Im Ort Grammow biegt man nach rechts (Westen) ab und bleibt auf dieser Straße. Hinter den letzten Häusern, dicht an der Autobahn, zweigt nach links (Süden) eine kleine Straße ab, der man folgt. Die Straße führt zunächst zwischen Feldern entlang und erreicht schließlich Wald. Hier kannt man das Auto abstellen.
Die Großsteingräber Nustrow 1 und 2 sind recht schwierig zu finden. Man geht den Weg etwa 500 - 600 Meter nach Süden, bis man einen kleinen Bach überquert. Etwa 20 Meter danach sieht man links, 2 Meter unterhalb des Weges, ein paar kleine Holzstämme über einen Graben gelegt. Man steigt hier den Abhang herunter, überquert den Graben und geht dann etwa 50 Meter weit nach Osten in den Wald. Dann erreicht man die beiden Gräber. Einen Weg dorthin gibt es nicht.
Das Grab ist stark gestört. Es sind zwar noch die meisten Steine erhalten, aber zum Teil verlagert. Die Kammer wird etwa 6,50 x 1,50 Meter groß gewesen sein. Da die Reste der Anlage stark mit hohem Gras und Gebüsch zugewachsen sind, ist kaum etwas zu erkennen.
15 Meter weiter östlich liegt das Großsteingrab Nustrow 2.





Großsteingrab Nustrow 1, Grammow. Foto 16.10.2005.



Großsteingrab Nustrow 1, Grammow. Foto 16.10.2005.




HOME
PRÄHISTORIE
MECKLENBURG-VORPOMMERN
BEGRIFFE
LINKS

© by Stollentroll / Thomas Witzke
NÄCHSTE SEITE / NEXT PAGE