HOME
FOTO ATLAS
SYSTEMATIK


MINERAL FOTO ATLAS



      Felbertalite  /  Felbertalit





Felbertalite showing brownish to bluish tarnishing colours, together with light grey lillianite. Polished section in reflected light. Scheelite deposit Felbertal, Salzburg, Austria. Picture size 0.7 mm. Collection and foto Foto Thomas Witzke.

Felbertalit mit bräunlichen bis bläulichen Anlauffarben und hellgrauer Lillianit. Anschliff im Auflicht. Scheelit-Lagerstätte Felbertal, Salzburg, Österreich. Bildbreite 0.7 mm. Sammlung und Foto Thomas Witzke.



Felbertalit

Formel: Cu2Pb6Bi8S19.

Strunz Systematik: Sulfide etc.
Kristallsystem, Raumgruppe: monoklin (C2/m).
Gitterparameter: a = 27.637, b = 4.0499, c = 20.741 Ǻ, beta = 131.26°, V = 1745.1 Ǻ3, Z = 2.
Farbe: metallisch weiß. Strich: grauschwarz.
Glanz: Metallglanz.
Durchsichtigkeit: opak.
Härte nach Mohs: 3 – 3½.
Spaltbarkeit: keine. Bruch: .
Dichte: 6.948 (ber.).
Weitere typische Eigenschaften: keine Fluoreszenz im UV.
Optische Eigenschaften: im Auflicht weiß, deutliche Anisotropie, erkennbare Bireflektanz, keine Innenreflexe.
Morphologie und Ausbildung: gestreckte xx bis 0.5 mm Länge, immer verwachsen mit Lillianit und Junoit.
Vorkommen: wahrscheinlich als hydrothermale Bildung aus Lillianit oder als Rekristallisationsprodukt Cu-führender Erze während der retrograden Phase der Alpinen Metamorphose.
Begleitminerale: Lillianit, Junoit, Cosalit, Galenobismutit, Vertreter der Bismuthinit-Aikinit-Serie, Galenit, Wismut und Chalkopyrit.
Erstbeschreibung: D. Topa, E. Makovicky, A.J. Criddle, W.H. Paar, T. Balić-Žunić (2001): Felbertalite, Cu2Pb6Bi8S19, a new mineral species from Felbertal, Salzburg Province, Austria.- Eur. J. Mineral. 13, 961-972.
D. Topa, E. Makovicky, T. Balić-Žunić & P. Berlepsch (2000): The crystal structure of Cu2Pb6Bi8S19.- Eur. J. Mineral. 12, 825-833.
Name: nach der Typlokalität.
IMA: anerkannt (IMA 1999-042).

Typlokalität: Scheelit-Lagerstätte Felbertal, Salzburg (Österreich).
Weitere Fundorte:

 





© Thomas Witzke / Stollentroll

HOME
FOTO ATLAS
SYSTEMATIK