HOME
FOTO ATLAS
SYSTEMATIK


MINERAL FOTO ATLAS



      Alsakharovite-Zn  /  Alsakharovit-Zn





Light brown crystals of Alsakharovite-Zn. Lepkhe-Nelm Mountain, Lovozero, Kola, Russia. Sample size 2 mm. Collection and foto Thomas Witzke.

Hellbraune Kristalle von Alsakharovit-Zn. Lepkhe-Nelm Mountain, Lovozero, Kola, Russland. Größe des Stücks 2 mm. Sammlung und Foto Thomas Witzke.



Alsakharovit-Zn

Formel: NaSrKZn(Ti,Nb)4(Si4O12)2(O,OH)4 · 7 H2O.

Strunz Systematik: Silikate. Labuntsovit-Gruppe.
Kristallsystem, Raumgruppe: monoklin (Cm).
Gitterparameter: a = 14.495, b = 13.945, c = 7.838 Ǻ, beta = 117.75°, V = 1402 Ǻ3, Z = 2.
Farbe: weiß, hellbraun, farblos. Strich: weiß.
Glanz: Glasglanz.
Durchsichtigkeit: durchsichtig bis durchscheinend.
Härte nach Mohs: ca. 5.
Spaltbarkeit: keine. Bruch: uneben.
Dichte: 2.90 (gem.), 2.94 (gem.).
Weitere typische Eigenschaften: keine Fluoreszenz im UV.
Optische Eigenschaften: 2(+), alpha = 1.680, beta = 1.687, gamma = 1.787, 2V = 25° (gem.), kein Pleochroismus.
Morphologie und Ausbildung: abgeflachte, prismatische Kristalle bis 20 mm Länge.
Vorkommen: hydrothermales Mineral in Hohlräumen von Eudialyt-Aegirin-Feldspat-Pegmatit.
Begleitminerale: Lamprophyllit, Natrolit, Halloysit, Rancieit, Kuzmenkoit-Zn, Tsepinit-Na, Vinogradovit.
Erstbeschreibung: I.V. Pekov, N.V. Chukanov, A.E. Zadov, K.A. Rozenberg & R.K. Rastsvetaeva (2003): Alsakharovite-Zn, NaSrKZn(Ti,Nb)4(Si4O12)2(O,OH)4 · 7 H2O, a new mineral of the labuntsovite group from Lovozero massif, Kola Peninsula.- Zap. Vser. Min. Ob. 132(1), 52-58.
Name: nach Aleksey S. Sakharov (1910-1996), russischer Geologe, der das Lovozero-Massiv untersuchte, und der Dominanz von Zn auf einer Gitterposition.
IMA: anerkannt (IMA 2002-003).

Typlokalität: Lepkhe-Nelm Mountain, Lovozero, Kola (Russland).
Weitere Fundorte:

 




© Thomas Witzke / Stollentroll


HOME
FOTO ATLAS
SYSTEMATIK