Willkommen auf der Homepage von Thomas Witzke !
    

       Minerale    -    Meteorite    -    Bergbau    -    Prähistorie



MINERALE
► Minerale mit Typlokalität in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
► Mineral Foto Atlas
► Systematik der Minerale
► Mineralbildungen auf brennenden Halden
► Tausch und Verkauf von Mineralen und Literatur
METEORITE
► Systematik der Meteorite
PRÄHISTORIE
► Menhire, Dolmen, megalithische Grabanlagen
BERGBAU
► Zeichen, Tafeln und Inschriften im Bergbau
ÜBER MICH
PUBLIKATIONEN
E-Mail


         - der Stollentroll -



Suchen auf der Homepage nach Mineralen, Fundorten, Meteoriten, prähistorischen Megalithgräbern, Dolmen, Menhiren, ..... :


in English






Minerale mit Typlokalität in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen


Auf den folgenden Seiten werden Minerale mit Typlokalität in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und Fotos, Beschreibung, Geschichte der Entdeckung und Originalreferenzen vorgestellt. Gegenwärtig umfasst die Übersicht 89 Minerale aus Sachsen, 14 aus Thüringen und 29 aus Sachsen-Anhalt.
Weiterhin gibt es Statistiken zur Benennung der Minerale nach Eigenschaften, Fundorten, Personen, Chemismus usw. sowie zu den jeweiligen Fundorten.



Sachsen


Sachsen-Anhalt


Thüringen



WAS IST NEU:
02.05.2018: Update zu Braunit
15.04.2018: Update zu Hausmannit
11.04.2018: Update zu Dadsonit
08.04.2018: Update zu Langbeinit





Vorankündigung

Thomas Witzke - Klaus Thalheim - Andreas Massanek: Minerale mit einer Typlokalität in Sachsen




Fast 100 Minerale wurden erstmals von einer Fundstelle in Sachsen beschrieben, von Aerugit bis Zeunerit, darunter bekannte Minerale wie Stephanit, Wismut und Uraninit, oder weniger bekannte wie Brendelit, Omphacit und Rietveldit. Die ersten Beschreibungen stammen bereits aus der Zeit um das Jahr 1500, die jüngsten in diesem Buch behandelten Minerale wurden 2017 von der IMA anerkannt. Die Entdeckungsgeschichte, Zitate aus historischer Literatur, die Entwicklung der Kenntnisse von ihrer ersten Beschreibung bis zur Gegenwart, aber auch Irrtümer, Geschichten um Fälschungen und unerwarteten Entdeckungen finden in dem Buch umfangreichen Platz. Hinzu kommen zahlreiche Fotos von den Typexemplaren, die für die Erstbeschreibung verwendet wurden. Weitere Fotos zeigen meist historische Exemplare aus Museen und ihre Etiketten, aber auch aktuelle Neuentdeckungen aus Sachsen. In dem Buch werden weiterhin Minerale beschrieben, die sächsische Erstbeschreibungen hätten werden können, es aber aus verschiebenen Gründen nicht geworden sind oder mit anderer Typlokalität redefiniert wurden. Ein umfangreiches Kapitel widmet sich den Mineralen, die ursprünglich mit sächsischer Typlokalität beschrieben, aber schon vor längerer, zum Teil aber auch erst vor kurzem diskreditiert wurden. Biographien von Persönlichkeiten, nach denen ein sächsisches Mineral benannt oder die mit Sachsen in Beziehung stehen, runden das Buch ab.
Das Buch bietet so auf rund 800 Seiten einen kompletten Überblick über alle Aspekte der Minerale mit sächsischer Typlokalität (viel ausfühlicher als auf der Homepage hier).

Das Buch erscheint im Oktober 2018 im Bode Verlag. Sobald es lieferbar ist, wird hier darüber informiert.



Mineral Foto Atlas




       aktuell: 1005 Minerale, 1415 Fotos

       .... aktuelle updates






Meteorite




Chondrite


Achondrite


Eisenmeteorite


Steineisenmeteorite



WAS IST NEU:
09.09.2018: Eisenmeteorit, IIIAB-anomal: Treysa (Hessen, Deutschland)
08.09.2018: Steineisenmeteorit, Pallasit: Marburg (Hessen, Deutschland)
01.09.2018: Achondrit, Mars-Meteorit, Shergottit: NWA 10961 (Nordwest-Afrika)
30.08.2018: Achondrit, Howardit: Mässing (Bayern, Deutschland)
29.08.2018: Achondrit, Eucrit: NWA 10971 (Norwest-Afrika)
23.08.2018: Chondrit, H6: Forsbach (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)
17.08.2018: Achondrit, lunare anorthitische Brekzie: NWA 11273 (Algerien)





Meteoritenfälle und -funde
in Deutschland





Prähistorie - Menhire, Dolmen, megalithische Grabanlagen


Menhire, Dolmen, Hünengräber, Großsteingräber, megalithische Grabanlagen aus Deutschland, Frankreich, Spanien, Belgien und Luxemburg

Feuersteinbergbau im Neolithikum - - - Höhlenmalereien aus dem Paläolithikum




WAS IST NEU:
13.02.2018: Megalithgrab "Caldenhof", Hitzhausen, Ostercappeln, zerstörtes Megalithgrab "Kleine Slopsteine", Haltern, Niedersachsen
20.01.2018: Megalithgrab "Lintern", Lintern bei Ueffeln, zerstörtes Megalithgrab "Westerholte Westgruppe 1", Westerholte, Ankum, Niedersachsen
19.01.2018: Kultstein "Mathiesings Opferstein", Ueffeln, Niedersachsen
18.01.2018: zerstörtes Megalithgrab "Brookbäke 1", Wildeshausen, zerstörtes Megalithgrab "Brookbäke 2", Wildeshausen, Niedersachsen

.... weitere updates






Zeichen, Tafeln, Inschriften und Zeichnungen im Bergbau



             eine Veröffentlichung der Grubenarchäologischen Gesellschaft

Eingeschlagene oder gemalte Zeichen, Inschriften, Malereien und Tafeln der verschiedensten Art finden sich relativ häufig im Bergbau. Zum Teil dokumentieren sie Vortriebsleistungen, Beginn oder Ende von Auffahrungen, geben Durchschlagspunkte an, dienen der Vermessung, Markierung oder Abgrenzung von Gruben oder Grubenfeldern, dokumentieren besondere Ereignisse, zum Teil sagen sie auch nur "ich habe hier gearbeitet" oder "ich war hier".
Einige dieser Zeichen und Inschriften sind klein und unscheinbar, andere sind sehr groß, auffällig, seit langem bekannt und auf Rissen dokumentiert.

Mit diesem Beitrag soll ein kurzer Überblick über derartige Zeichen, Inschriften, Tafeln und Malereien gegeben werden. Eine vollständige Darstellung ist nicht möglich, schon aus dem Grund, dass es hier noch zahlreiche offenen Fragen gibt, und würde auch den Rahmen dieses Beitrags sprengen. Wesentliche Teile dieses Beitrags sind auch noch im Aufbau befindlich. Der Schwerpunkt liegt gegenwärtig bei den sächsischen und thüringischen Bergwerken, jedoch werden auch eine Reihe von Gruben aus anderen Gebieten in Deutschland sowie aus Niederland, Belgien, Luxemburg, Österreich und der Tschechischen Republik behandelt.

► zum Artikel
.... aktuelle updates






Über mich

Eigene Publikationen

"Meine" neuen Minerale

Kontakt:

stollentrollmail-1@yahoo.de






© Dr. Thomas Witzke / Gronau

Eine Vervielfältigung der auf diesen Seiten angebotenen Texte, Fotos, Bilder, Grafiken oder sonstiger Inhalte auf ein jegliches Medium bedarf der direkten Genehmigung des Betreibers dieser Seite oder der jeweiligen Bildautoren, wenn diese nicht mit dem Betreiber dieser Seite identisch sind. Die Entnahme jeglicher Texte, Fotos, Bilder, Grafiken zur Verwendung außerhalb dieser Webseite, einschließlich in dem Frame einer fremden Seite oder in der Form von Deeplinks, ist ohne Genehmigung grundsätzlich untersagt. Ausgenommen davon sind historische Literatur und Bilder, die laut dem deutschen Urheberrecht als gemeinfrei gelten. Alle Inhalte auf diesen Seiten wurden nach bestem Kenntnisstand erstellt. Eine Garantie für die Richtigkeit kann nicht übernommen werden.